Die Kraft im grünen Saft - Weizengras schonend entsaften

Die wohl beste Methode der Frischsaftgewinnung besteht darin, das Gras mittels eines speziellen Weizengrasentsafters zu entsaften. Diese Entsafter drehen sehr langsam, so dass es beim Entsaften weder zu Oxidation, noch zu Erhitzung kommt. Dadurch bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Wichtig ist, dass der Weizengrassaft binnen 20 Minuten getrunken wird, weil die enthaltenen Enzyme sehr schnell an Wirkung verlieren und auch der Vitamin C-Gehalt rasch absinkt. Zwar kann man den Vitamin-Abbau durch licht- und luftdichte Abfüllung etwas verlangsamen, jedoch ist auch so aufbewahrter Saft nur ca. 12 Stunden lang therapeutisch wirksam.

 


Haltbarkeit

Das Frischgras ist mindestens 1 Woche im Kühlschrank bei ca. +4°C haltbar. 

  

Dosierung

Der Saft wird auf nüchternen Magen, d.h. als erstes am Morgen oder mindestens 2 Std. nach einer leichten Mahlzeit, in kleinen Schlucken getrunken. Danach mindestens eine halbe Stunde mit der Nahrungsaufnahme warten.

Beginnen Sie mit kleinen "Shots" (ca. 20 bis 30 ml), um eine zu starke Entgiftungsreaktion zu verhindern. Nach einigen Wochen können Sie die Menge steigern und regelmäßig von der entschlackenden, vitalisierenden Wirkung des Weizengrases profitieren. Je nach Reaktion und Verträglichkeit, bis zu 100 ml täglich oral einnehmen. 

 
Weizengras trinken

 

Am Anfang: täglich 1 x 30 ml Saft

Weizengras trinken

 

Nach einem Monat: täglich 2 x 30 ml Saft

Weizengras trinken

 

Nach drei Monaten: täglich 3 x 30 ml Saft


(250 g Weizengras ≙ 210 ml Saft ≙ 7 Portionen à 30 ml Saft)